Das Jura-Bauernhof-Museum in Hofstetten ist ein kleines Freilichtmuseum im Naturpark Altmühltal. Zu besichtigen gibt es die originale Einrichtung, viele landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte, den Bauerngarten und nicht zuletzt unsere Hühner.

Der Hof wurde vor über 400 Jahren errichtet. Das Bauernhofmuseum wurde 1551 in den Zinsbüchern des Hochstifts von Eichstätt erstmals urkundlich erwähnt.  Es wechselte in den Jahrhunderten mehrmals den Besitzer. Zuletzt wurde das Anwesen von der Familie Albrecht bewohnt und bewirtschaftet und war als „Kipferlerhof“ bekannt. In den 70er Jahren vermachten sie den Hof den Klosterschwestern in Eichstätt.

Im Jahre 1986 übernahm der Landkreis Eichstätt das Anwesen und es wurde das Jura-Bauernhof-Museum gegründet. 2005 wurde es um eine neue Geräteremise erweitert.  Im Museum dargestellt wird vor allem das bäuerliche Leben zwischen 1910 und 1930.Jährlich gibt es zahlreiche Sonderveranstaltungen und besondere Aktionstage wie das Brotbacken mit dem Holzbackofen, das Drescherfest und das große Museumfest.

Geöffnet ist von Ostern bis zum 3. Sonntag des Oktober, über den Winter ist geschlossen.

Weitere Infos sind auf der Webseite des Museums zu finden:

► zur Webseite des Bauernhofmuseums

Menü